Das Schulprojekt "Syed Sahab Memorial School"

2017 Trotz aller Schwierigkeiten kann im März das neue Schulhaus bezogen werden. 170 Kinder profitieren von den besseren räumlichen Bedingungen.
    Unterdessen wird die Schule auch von anderen Gremien mit Respekt wahrgenommen. Verschiedentlich vertreten Schüler die "Syed Sahab Memorial School"
    mit Erfolg an schulübergreifenden Kultur- und Sportveranstaltungen.
2016 Dank grosszügiger Spenden aus Stiftungen und Kreisen des Vereins kann ein Nachbarsgrundstück erworben und mit dem Bau eines neuen
      Schulhauses begonnen werden.
    Schwere politische Unruhen in Kashmir legen das öffentliche Leben lahm und verzögern den Bau. Monatelang kann auch kein regulärer Unterricht
    stattfinden. Zudem drücken die Geldsorgen schwer; viele Eltern können nicht arbeiten und so auch das Schulgeld nicht bezahlen.
2015  Die Schule wächst und wächst und platzt aus allen Nähten. Die intensive Weiterbildung und das Lehrercoaching durch eine kashmirische NGO wirken sich
    positiv auf den Unterricht und das Engagement der Lehrpersonen aus. Auch das Vertrauen der Bevölkerung ist gross, immer mehr Eltern schicken
    ihre Kinder an die "Syed Sahab Memorial School". Unterdessen besuchen rund 130 Kinder den Unterricht. So soll die Schule bis zur 8. Klasse, dem Ende
    der regulären Schulzeit, weitergeführt werden. Damit wird auch eine Vergrösserung des Schulraumes unumgänglich.
2013 Die Staatliche Bewilligung wird auf die gesamte Primarschule (bis zur 5. Klasse) ausgeweitet. 28 Kinder besuchen den Unterricht.
2012 Die Initianten erhalten die staatliche Bewilligung für einen Vorkindergarten, Kindergarten sowie für die 1. - 4. Primarklasse. Das Schulprojekt startet
     mit 5 Kindern. Die Schulräume werden im ehemaligen Health Center eingerichtet.
2011 Christine und Manzoor Khuroo stellen ein Gesuch an die Regierung für ein eigenes, privates Schulprojekt. Damit möchten sie längerfristig möglichst vielen
     Kindern einen qualitativ guten, nachhaltigen und gewaltfreien Unterricht ermöglichen.

IMG_4180JPG       IMG-20180311-WA0000jpg    6e31ee6c-3699-4b07-8853-5292b5e45c4djpg
    Altes Schulhaus              2017 Neues Schulhaus                                  2018  Neubau ist fertig


2007   Health Center

Seit 2007 unterstützt der Verein ein zweites grosses Projekt. In Dagpora wird an einem Health-Center gebaut. Das Ziel ist hier, in einem ersten Schritt die Gesundheitsfürsorge und die einfache ärztliche Versorgung für die Bevölkerung zu verbessern. Seit einiger Zeit bestehen Kontakte zu Institutionen des lokalen Gesundheitswesens und eine positive Zusammenarbeit zum Nutzen der Landbevölkerung rund um Dagpora entwickelt sich.

2004   Gebetsraum für Frauen 

In den Jahren 2004-2007 konnte mit finanzieller Unterstützung des Vereins Freunde für Kashmir die bestehende Moschee in Dagpora um eine Etage aufgestockt werden. So wurde Platz geschaffen für einen Frauenraum sowie ein kleineres Unterrichtszimmer. Die feierliche Einweihung fand im Mai 2007 in Anwesenheit von zwei Frauen aus dem Verein statt.

A191 Unterrichtsraum mit UhrJPG